Goldene Milch – Gesunde Energie!

img_5334

Goldene Milch. Alleine der Name dieser Köstlichkeit lässt mich in Gedanken schon in die geheimnisvolle Welt des Orients abdriften.

Und dieser angenehm würzig-scharfe Geschmack mit einer feinen Süße, der sich warm und samtig in meinem Mund ausbreitet. Er lässt mich von Abenteuer und exotischen Gerüchen träumen.

In mir machen sich gleichermaßen Fernweh aber auch Geborgenheit breit. Für eine kurze Zeit halte ich inne und entschwinde in eine andere Welt.

Ja, Goldene Milch hat einen Suchtfaktor. Weil sie so gesund ist, besteht da auch gar kein Problem. Im Gegenteil. Nimmst du regelmäßig Kurkuma, einen Hauptbestandteil der Goldenen Milch, zu dir, kannst du von seinen potenten Inhaltsstoffen profitieren.

Was kann Kurkuma?

Das im Kurkuma enthaltene Curcumin ist für die vielen Heilwirkungen, die man Kurkuma nachsagt, verantwortlich. Curcumin wirkt unter anderem entzündungshemmend, schmerzstillend, verdauungsfördernd und leitet Schwermetalle aus dem Körper aus. Das sind interessante Faktoren für Menschen, die unter ständiger Erschöpfung leiden.

Auch bei Grippalen Infekten ist sie eine Wohltat. Mit etwas Glück kannst du einen aufkommenden Schnupfen damit bereits im Keim ersticken. Ist mir bereits gelungen.

Wenn du Kurkuma zu dir nimmst ist es wichtig, es immer gemeinsam mit etwas Fett und schwarzem Pfeffer einzunehmen. Das erhöht die Wirkung um ein Vielfaches. Bei der Goldenen Milch ist dies bereits berücksichtigt.

Die Zubereitung der Goldenen Milch

Du benötigst:

  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Bio-Kurkuma-Pulver (konventionelles Pulver enthält sehr viele Pestizide und Schadstoffe!)
  • 1 TL natives Kokosöl
  • 1 EL natürliche Süße (Honig, Ahornsirup o.ä.)
  • 1 kleines Stück frisch geriebenen Ingwer
  • 350 ml Pflanzenmilch (am liebsten Kokosmilch verdünnt mit Wasser oder Mandelmilch)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Pfeffer

Das Wasser gemeinsam mit dem Kurkuma-Pulver und dem Ingwer in einem kleinen Topf erhitzen. Unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis eine zähe Paste entsteht. Vom Herd nehmen.

In einem anderen Topf die Pflanzenmilch erhitzen. Die Paste hinzufügen.

Kokosöl, Zimt, Pfeffer und Süße hinzugeben und umrühren. Ca. 2 Minuten köcheln lassen.

Kurz abkühlen lassen, fertig 🙂

Ich habe dazu auch ein schnelles Video erstellt:

Tipp:

  • Rühre eine größere Menge Kurkuma-Paste an. Du kannst sie im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren. So sparst du dir Zeit und kannst dir die leckere Goldene Milch noch schneller zubereiten.
  • Meinem Partner und mir ging es nach der ersten Portion ganz schön schäddelig. Wir waren beide todmüde, antriebslos und irgendwie total fertig. Später wurde mir klar, warum das so war. Es waren Entgiftungserscheinungen. Entgiften? Super! Die Nebenwirkungen kannst du vermeiden, wenn du vor der Einnahme einen Teelöffel Konjak-Pulver in Wasser gelöst trinkst. Es bindet die gelösten Giftstoffe und scheidet sie über den Darm wieder aus.

Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast. Klasse!

Wenn du weitere Infos zum Thema „Zurück in die Kraft“ möchtest, trage dich doch in meinen Newsletter ein:

Deine Daten sind bei mir absolut sicher. Garantiert kein spam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *